Aktuelles

Halbtagesexkursion

Die diesjährige Halbtagesexkursion führt uns am Samstag, 8. Oktober nach Althengstett.

Wir nehmen an der „Szenische Führung durch den Neuhengstetter Ortskern“ teil.

Die Ankündigung lautet wie folgt:

"Auf unterhaltsame Weise möchten Ihnen die Akteurinnen dieser besonderen Führung das Leben und Arbeiten im 19. Jahrhundert vorstellen. Auf einem gemütlichen Spaziergang durch den Neuhengstetter Ortskern treffen Sie auf Zeugen aus vergangenen Zeiten, die lebendig aus ihrem Leben berichten. Hören Sie wie die Waldenserflüchtlinge durch harte Arbeit den Ort zum Leben erweckt haben, wieso Kinder früher nicht zur Schule gehen mussten, wie wenig romantisch der Alltag tatsächlich war, wie man sich früher kleidete und mit welchem Aufwand man Kleidung und Wäsche gewaschen hat. Lassen Sie sich von unserer Gästeführerin in die Vergangenheit entführen.“

Dauer: 1,5 Stunden | Preis: 12 Euro pro Person (Kinder frei)

Idealerweise bilden wir Fahrgemeinschaften und treffen uns dann um 13:00 Uhr am Bürgerhaus Renningen, bzw. um 13.10 Uhr am P&R Parkplatz am Kreisverkehr Malmsheim.

Ab 16:00 Uhr können wir den Nachmittag im Lokal Rote Erde in Neuhengstett gemütlich ausklingen lassen.

Interessierte können sich per Mail an: vorstand@heimatverein-rankbachtal.de anmelden.

Heimatmuseum geöffnet

Am Sonntag, den 9. Oktober 2022 ist das Heimatmuseum wieder geöffnet.

Wir freuen uns Ihnen, neben der Dauerausstellung,  die Sonderausstellung “150 Jahre Eisenbahn im Rankbachtal” präsentieren zu können.

 

Öffnungszeit: 14  bis  17 Uhr

Heimatmuseum, Merklinger Straße 10 in Malmsheim 

Neuer Standort für historischen Malmsheimer Torpfosten

 

Die beachtliche Sammlung von Steindenkmälern vor dem Heimatmuseum Malmsheim konnte um ein bedeutendes Exponat erweitert werden:

Der steinerne Torpfosten vom ehemaligen Malmsheimer Schulzengarten wurde im Lauf des Juli 2022 an den Eingangsbereich des Museums versetzt (siehe Bild unten). Näheres zu dieser vom Heimatverein veranlassten Aktion finden Sie unter der Rubrik "Museum - Einzelne Exponate."

Sonderausstellung 2021/22

150 Jahre Eisenbahn im Rankbachtal

Vor über 150 Jahren, am 30. November 1869, fuhr der erste Eisenbahnzug auf dem Streckenabschnitt Ditzingen-Weil der Stadt der Württ. Schwarzwaldbahn. Der mit Fest- und Ehrengästen besetzte Zug wurde vom Jubel der Bevölkerung begleitet. Tags darauf wurde der reguläre Zugbetrieb aufgenommen, der in der Folgezeit die Lebensverhältnisse in den Anliegergemeinden stark beeinflussen sollte. Die Malmsheimer allerdings waren zunächst noch auf den Renninger Bahnhof angewiesen; erst ein Vierteljahrhundert später sollten sie eine eigene Station erhalten.

 

Der Heimatverein möchte an dieses historische Ereignis mit einer Sonderausstellung erinnern. Coronabedingt musste die Eröffnung bisher verschoben werden. Vom 13. Juni bis 10. Oktober 2021 war das Museum wieder geöffnet.

Besuchen Sie uns und sehen Sie neben der Dauerausstellung unsere Sonderausstellung „150 Jahre Eisenbahn im Rankbachtal“.

Bitte tragen Sie beim Besuch eine Mund-Nasen-Bedeckung, halten Sie den Abstand ein und folgen Sie dem beschilderten Rundgang.

Das denkmalgeschützte Empfangsgebäude am Bahnhof Renningen, erbaut 1868/1869.

 

Dieses Buch zur Geschichte des Malmsheimer Flugplatzes ist als Band 3 der Schriftenreihe des Heimatvereins Rankbachtal im Jahr 2020 erschienen.

Verfasser sind der (damalige) Renninger Stadtarchivar Mathias Graner sowie Rolf Mayer und Rolf Steinhilber.

 

Das Buch ist zum Preis von 15 € beim Heimatverein Rankbachtal und im Stadtarchiv Renningen erhältlich.